Michael Roloff - SeminareSehr geehrte Damen und Herren*

Persönlichkeitsbildung, Entwicklung der Persönlichkeit - passt dies noch in unsere heutige Welt?

Ich meine ja!

Gerad in Zeiten zunehmender Digitalisierung erachte ich es für bedeutend, den Menschen mitsamt seiner Persönlichkeit nicht aus dem Auge zu verlieren.

Aller fortschreitenden Technik und Automatisierung zum Trotz ist es immer noch die Führungskraft, die einen nachhaltigen Beitrag qua Führung zum Unternehmenserfolg leistet sowie der engagierte Mitarbeiter, der wesentlich zum Deckungsbeitrag zusteuert.

Meine Angebote zum Thema Persönlichkeitsbildung basieren auf einer mehr als zwanzigjährigen Erfahrung als Berater, Coach, Mediator und Seminarleiter.

 

Nutzen auch Sie meine Kompetenzen, denn ich mache Sie FIT für die gegenwärtigen und künftigen Herausforderungen.

Ich freue mich auf die Begegnung mit Ihnen und verbleibe mit einem freundlichen Gruß

Ihr

Michael Roloff

 

*Auf dieser homepage formuliere ich der Einfachheit halber im maskulinen Duktus; stets sind jedoch Damen und Herren gemeint Lächelnd

 

 

Kernkompetenzen: FIT

 

Wie in vielen Disziplinen des Lebens auch: FIT werden, FIT sein bewahrt vor so manch gesundheitlicher Zäsur.

Dies gilt auch für Ihren beruflichen Alltag, macht Ihren und des Unternehmens Erfolg aus. Somit sollten Mitarbeitende auf allen hierarischen Ebenen gemäß den an sie gestellten Anforderungen FIT sein, vermeiden sie so Ineffizienz, Ungereimtheiten, Redundanzen.

Ein sicheres, selbstbewusstes Auftreten, verbunden mit der Befähigung auch unter schwierigen Bedingungen souverän zu bleiben, ist im Kontext der jeweiligen Anforderung mehr denn je notwendig.

Aus meiner Erfahrung von mehr als zwanzig Jahren selbständiger Arbeit, von mehr als sieben Jahre Führungserfahrung im Operativen kommt es auf der persönlichen Ebene u.a. auf folgende Kompetenzen an:

 

 Meine Arbeitsschwerpunkte - FIT:

Führungskompetenz

Iinteraktiv-emotionale Kompetenz

Teamkompetenz

 

 

Zur Führungskompetenz:

Führende nehmen ziel- und ergebnisorientiert Einfluss auf ihre Mitarbeiter.

Die Gretchenfrage dabei lautet: Warum sollten Mitarbeiter auf Ihre Vorgesetzten hören, sich einlassen, Anweisungen befolgen?

Kraft Amtes, kraft der den Führenden verliehen Amtsautoriät?

 

Zum einen ist dies so; andererseits stellt sich die Frage, ob dadurch allein das Potenzial des Mitarbeiters vollends ausgeschöpft wird?

Aus meinem Verständnis kommt somit der Art und Weise, wie die Führungskraft in welcher Situation dem Mitarbeiter begegnet, eine mitentscheidende Rolle bei.

Meine Führungsarbeit ist u.a. auch darauf ausgerichtet, einerseits stets wertschätzendes, andererseits stringentes Führungsverhalten situativ angepasst zur Anwendung zu bringen.

 

 

Zur Interaktiv-emotionalen Kompetenz:

Seit Kindesbeinen sprechen wir, meinen einander zu verstehen - und müssen dennoch häuifg feststellen, dass wir nur bedingt verstanden werden bzw. die Bereitschaft unseres Kommunikationspartners, unseren Vorstellungen zu folgen, eingeschränkt ist.

Daher kommt dem adressatenbezogenen Sprachgebrauch eine mitentscheidende Bedeutung für Ihren Erfolg bei.  Ihre Befähigung und Bereitschaft, inhaltlich zu überzeugen, klar und verständlich zu formulieren, eröffnet die Möglichkeit, dass sich Ihr Interaktionspartner gern und freiwiliig mit Ihnen und Ihrer Intention auseinander setzt.

Einflussnahme, Überzeugungsvermögen hat zudem stets mit Gefühlen zu tun. Es liegt an Ihnen, die Gefühle des Adressaten zu würdigen und somit die Grundllage zu schaffen, dass sich der Interaktionspartner auch berührt fühlt. Gelingt es Ihnen, sowohl inhaltlich als auch emotional Identifikationsangebote zu setzen, so werden die so Angesprochenen sich in der Regel auf Sie einlassen und Ihnen folgen.

Besonders in schwierigen Situationen kommt dem konstruktiven und respektvollen Umgang mit den eigenen sowie den Emotionen des Gegenüber eine mitentscheidende Rolle für Ihren anzustrebenden Erfolg bei.

Getragen wird mein Wirken durch meine feste Überzeugung, dass ein erfolgreicher Monolog bzw. Dialog der interaktiv - emotionalen Kompetenz bedarf, welche ihre Grundlagen u.a. in den Elementen der Rhetorik, Dialektik sowie der Emotionalen Kompetenz findet.

Grundlegende Infos zu diesen Begriffen finden Sie innerhalb meines Kommunikationsforums Kassandra.

 

Zur Teamkompetenz:

Eine auf Effektivität ausgerichtete Zusammenarbeit bedarf der Verständigung und des Verständnisses füreinander.  Daher bildet sowohl bei der Entwicklung von Teams als auch bei der Teamklärung der interaktiv-emotionale Kontext die Grundlage für eine erfolgreiche Zusammenarbeit.

Getragen und zusammen gehalten werden Spitzenteams von einer sie einigenden, verbindenden Teamkultur, welche Normen und Werte verbindlich regelt.

 

 

Wie arbeite ich methodisch?

Methodisch fordere ich meine Klientel - sowohl im Seminar als auch im Coaching. Diese reflexiv definierte Form ermöglicht nicht nur Erkenntnis aus sich selbst heraus, sondern eröffnet vor allem ein Bewusstsein für die eigene Befähigung, auch neuartige bzw. andersartige Situationen selbstständig meistern zu können.

In diesem Sinne bin ich nicht bequem, sage, was ich meine bzw. insbesonder von Führenden eines Unternehmens erwarte. Dies praktiziere ich auch im AC, werde ich gebeten, Führende / designiert Führende ob ihrer Eignung zu prüfen.

 

Seit mehr als 21 Jahren leiste ich nun erfolgreiche Arbeit am Markt. Mit Stolz und Freude nehme ich zur Kenntnis, dass ich vielen Führenden und Unternehmungen ein wertiger Partner bin und man mir gewogen ist.

Auch für die Zukunft biete ich meinen gegenwärtigen und zukünftigen Partnern / Kunden die Hand und versichere Ihnen eine gute und zuverlässige Zusammenarbeit.