Working-life-balance

Gesund bleiben, seine Leistungsfähigkeit spüren und leben - und dies trotz steigender Anforderungen ?

Ja, dies ist möglich.

Mitentscheidend dafür ist, dass das Kind noch nicht in den Brunnen gefallen ist, sprich, dass der Stress, gar Burnout Sie schon nachhaltig im Griff hat. Dann bleibt je nach Schweregrad der Beeinträchtigung vielfach nur noch die ambulante oder gar stationäre Behandlung.

Dem bereits im Vorfeld zu begegnen, ist das Ziel meines Seminarangebots. Dabei geht es vermehrt um die Frage der Gesunderhaltung, des Erhalts der Schaffenskraft denn um die Frage, wie denn im "Kranhkeitsfall" die Genesung wieder hergestellt werden kann.

Somit verfolgen meine Seminarangebote das Ziel, Ihnen ein Bewusstsein für den gesunderhaltenden Umgang mit den Anforderungen des beruflichen Alltags zu vermitteln, Ihnen ein "Frühwarnsystem"  an die Hand zu geben, welches Ihnen ermöglicht, rechtzeitig Ihre zunehmend grenzwertige Beanspruchung zu erkennen, bevor es zu einer Überbeanspruchung kommt.

Da das Leben sich nicht nur im beruflichen Kontext abspielt, jedoch allumfassend Anforderungen Sie als Mensch greifen, thematisiere ich auch Fragen nach einer Balance zwischen beruflicher Anforderung und Privatleben.

 

Vielfach führte ich Seminare zum Thema in unterschiedlichster Form aus: Von Dreitagesseminaren mit ganz viel Muße und Ruhe während des Seminars, mit Möglichkeiten zur Tiefung und zur wiederholten Übung bis hin zu Kurzseminaren vermehrt im Sinne eines Überblicks.

Jahrelang gab ich für Daimler im Kloster Kirchberg dieses Dreitagesseminar und intensivierte somit auch meine Erfahrungen im Umgang mit diesem so bedeutenden Thema.

Dadurch eignete ich mir auch eine Kompetenz an, welche mich befähigt, Führenden via Coaching hilfreich zur Seite zu stehen. So wurde es möglich, zahlreiche Führungskräfte vor größerem Schaden zu bewahren.

 

Im Bereich der Offenen Seminare biete ich Ihnen das Thema  für Führende an, damit diese auch im Umgang mit ihren Mitarbeitern ihrer Fürsorgeverantwortung nachkommen können.

Jahrelange Erfahrungen im Umgang mit diesem Thema auch für Mitarbeiter ohne Führungsverantwortung ermöglichen mir, Ihren Mitarbeitern dieses Thema auch intern nahe zu bringen.

 

 

zurück